Mit der Silbermedaille 2019, am K1 Series A Turnier in Santiago de Chile, holte sich Elena Quirici letztes Jahr wichtige Punkte für die Olympia-Qualifikation. Im Halbfinale nahm sie Revanche an der European Games Siegerin Silvia Semeraro und konnte damit die Italienerin und direkte Konkurrentinnen (Olympia-Ranking +61 kg) weiter distanzieren. Diesmal startete die Schweizerin nicht um sich ganz auf das K1 Premier League Paris zu konzentrieren.

Die Italienerin nahm ihre Chance war und besiegte im Finale die Nr. 1 im Olympia-Ranking und machte Punkte auf Quirici gut.

WKF-Kommentar: Surprises also dominated the category of Female Kumite -68kg, as Silvia Semeraro of Italy beat Grand Winner and current World champion Irina Zaretska of Azerbaijan. Semeraro had suffered a defeat against Zaretska in the final of the Karate 1-Premier League Madrid, where Zaretska took the title. This time, Semeraro avenged the upset and took the crown after prevailing in the final 1-0.

Olympia Ranking (+61): 1. Irina Zaretska, 7117.50, 2) Elena Quirici, 5595, 3) Silvia Semeraro, 5280. Mit den K1 Premier League Turnieren von Paris, Dubai, Salzburg und Rabat sowie den Europameisterschaften in Baku stehen noch 5 Turniere, mit der Chance zur direkten Olympia-Qualifikation, an.

Schweizer Resultate
Chile 2019 war für die SKF Top-Karatekas, Rang- und punktemässig, eine Station zum Abhaken. 11 Kämpfe, Siege mit 17 erzielten und 31 erhaltenen Punkten. Bilanz der letzten drei Chile-Turniere:

Frauen
2020 (5): Keine Platzierung, kein Einzelsieg
2019 (8): 2 Top-Plazierungen 2./9. Rang (Quirici/Schärer), 9 Einzelsiege
2018 (3): 2 Platzierungen 5./9. Rang (Brüderlin/Ulluri), 5 Einzelsiege

Männer
2020 (3): keine Platzierung, 3 Einzelsiege
2019 (4): keine Platzierung, 3 Einzelsiege
2018 (4): eine Top-Platzierung 9. Rang Shane, 5 Einzelsiege

Am Start waren 412 Karatekas (F: 170, M: 242) aus 56 Nationen. Aufgrund der weiten Anreise (aber auch der Unruhen in der Hauptstadt) weniger Teilnehmende als den anderen K1 Series a Turnieren 2019: Shanghai: 523/70, Montreal 646/67, Istanbul: 1749/101, Salzburg 1805/98. Im Vorjahr, 2018, nahmen noch 737 Athletinnen und Athleten aus 67 Nationen teil.

Resultate:
-55 kg (29)
Michel Melinda (85): 0:3 Busa Lorena (Italien, 5. Schlussrang)

-61 kg (34)
Kornfeld Noèmie: 1:1 Lotfy Giana (Ägypten)
Radjenovic Nina: 0:2 Yin Xiaoyan (China, 3. Schlussrang)

+68 kg (25)
Brüderlin Ramona: 2:3 Stepashko Anastasiya (Ukraine)
Kaufmann Fabienne: 3:1, jedoch Qualifikation Gao Mengmeng (China)

-67 kg (45)
Pisino Noah: 8:0 Ramirez Guillermo (Kolumbien), 0:6 Figueira Vinicus (Brasilien)
Tawfik Salim: 3:2 Zheng Xingzhao (China), 0:8 Weyer Christian (Guatemala, 5. Schlussrang)
Schärer Kai: 0:8 Arteaga Javier (Venezuela)

Anzahl Siege TOP-TEN SKF nach dreizehn Series A Turnieren (2017: Toledo, Istanbul, Salzburg, Okinawa, 2018: Guadalajara, Salzburg, Santiago de Chile, Shanghai, 2019: Salzburg, Istanbul, Montreal, Santiago de Chile, 2020: Santiago de Chile):

1) Quirici Elena, 34
2) Kornfeld Noèmie, 19
3) Radjenovic Nina, 16
4) Brüderlin Ramona, 15
5) Kaufmann Fabienne, 11
5) Pisino Noah, 10+1= 11

7) Maya Schärer, 10
8) Yuki Ujihara / Spitz Luca, je 8
8) Tawfik Salim, 7+1= 8

Das nächste K1 Series A Turnier 2019 findet am 19./20. Juni in Istanbul statt. Zuerst aber folgt das K1 Premier League Paris vom 24.-26. Januar 2020. Insgesamt starten 13 SKF-Karatekas (Frauen: 10, Männer: 3).

Share →