Die Dan-Träger sind die technischen Experten der Swiss Karate Federation und ihrer Stilrichtungen. Zurzeit sind die beiden Karate-Pioniere Hiroshi Nakajima, 8. Dan (Beförderung) und Koichi Sugimura (Laudatio) mit dem 8. Dan an der Spitze der Dan-Hierarchie. Das Graduierungssystem wurde 1926 von Gichin Funakoshi in den Schulen des Karate eingeführt. Als erster gebürtiger Schweizer errang Bruno Trachsel im Jahr 2014 den 7. Dan. 

Den 6. Dan erreichten bis heute 21 Karateka.

Philosophie

Nach den Kyu-Graden (Schüler) sind die Dan-Grade (Meistergrade) die höchste Stufe im Karate. Grundsätzlich gibt es zehn Dan-Grade. Diese werden in eine Yudansha-Stufe (1. – 4. Dan) und in eine Kodansha-Stufe (5. – 10. Dan) unterteilt.

Kinder Dan-Grade

Mit Ausnahme der Sektionen SKR und SKC-R sind Dan-Grade für Jugendliche in den Sektionen SKU (vollendetes 13. bis 15. Lebensjahr), SWKO (ab dem 13. Lebensjahr), SKA (ab vollendetem 12. Lebensjahr für Shotokan, ab vollendetem 13. Lebensjahr für Wado) und SSK (ab vollendetem 14. Lebensjahr) möglich.

Die Praxis zeigt, dass nur wenige Jugendliche unter 16 Jahren eine Dangraduierung erreichen.

Letzte Aktualisierung: 30. April 2017