Selektionen für Tokyo 2020

Für Karate wird Swiss Olympic ein – in enger Zusammenarbeit mit der SKF – erarbeitetes Selektionskonzept festlegen, unter welchen Voraussetzungen Schweizer Karatekas für die Olympischen Spiele 2020 selektioniert werden. Entsprechend dem Grundsatz der Spiele PyeongChang 2018 (Südkorea) «Höchstleistungen ermöglichen, Bestleistungen erreichen» gibt es vor-aussichtlich drei Gruppen von Athletinnen und Athleten, die für Tokyo selektioniert werden können: Athleten mit Medaillen- oder Diplompotenzial, Athleten mit mittelfristigem Medaillen- und Diplompotenzial sowie Athleten mit Potenzial für persönliche Bestleistungen. 

Die Selektionskommission wird voraussichtlich aus dem Chef Leistungssport Swiss Olympic, Jürg Stahl (Präsident Swiss Olympic) und einem Mitglied des Exekutivrat Swiss Olympic bestehen. Sobald alle Parameter bekannt gehen folgende Informationen online:

  1. Leistungsrichtlinien
  2. Selektionskonzepte
  3. Internationale Qualifikationssysteme
  4. Selektionsdaten
  5. Selektionskommission

Ablauf Olympische Winterspiele 2018:

Leistungsrichtlinien für Selektionskonzepte
Selektionskonzept Eiskunstlauf
Internationaler Verband ISU
Selektionsdaten
Terminologie Selektionen
Selektionskommission

tokyo-2020top

Fortlaufende K1 Premier League Top-Resultate

2017

Dubai: 2. Rang, -68 kg, 4 Siege, Elena Quirici
Dubai: 3. Rang, +68 kg, 4 Siege, Ramona Brüderlin
Dubai: 7. Rang, -60 kg, 4 Siege, Noah Pisino
Rotterdam: 5. Rang, +68kg, 3 Siege, Ramona Brüderlin
Rotterdam: 7. Rang, -61 kg, 3 Siege, Noémie Kornfeld
Paris: 5. Rang, -60 kg, 5 Siege, Pisino Noah
Paris: 5. Rang, -68 kg, 4 Siege, Quirici Elena

 

Letzte Aktualisierung: 3. April 2017