Unter Doping versteht man unerlaubte Handlungen zur Leistungssteigerung im Sport. Es ist der Versuch einer unphysiologischen Leistungssteigerung für den Wettkampf mit Mitteln, die nach den Dopingbestimmungen unzulässig sind. Ethische, moralische und medizinische Gründe sind Massstab für das Verbot des Dopings und der Bestrafung nachweislich gedopter Athleten.

doping no wada

Kontrollpflicht

Die Bestimmungen des Dopingstatut 2015 von Swiss Olympic  gelten grundsätzlich für alle Sporttreibenden, die einem Swiss Olympic angeschlossenen Verband oder einem letzterem angeschlossenen Verein angehören, die von einer dieser Gruppierungen lizenziert sind oder die an Wettkämpfen teilnehmen, die einen Bezug zu einer solchen Gruppierung aufweisen.

Athleten in einem Kontrollpool – Meldepflichten

Athleten nationaler und internationaler Stärkeklasse sind in Kontrollpools eingeteilt, sie haben grundsätzlich quartalsweise Meldungen zu ihren voraussichtlichen Aufenthaltsorten (Whereabouts-SIMON) einzureichen. Über das Ausmass dieser Meldepflichten entscheiden das Leistungsniveau und die damit einhergehende Kontrollpool-Zugehörigkeit  des Athleten. 2016 sind keine SKF-Athleten im Kontrollpool.

Strict Liability

Dieses Prinzip erfordert von den Sportreibenden eine hohe Selbstverantwortung, da sie für alle verbotenen Wirkstoffe, die in ihrem Körper gefunden werden, die Verantwortung übernehmen müssen. Es ist daher äussert wichtig, dass die Athleten die Aufgabe wahrnehmen, sich zu vergewissern, dass jedes Medikament, jedes Supplement oder jedes sonstige Präparat, das eingenommen wird, keine verbotenen Wirkstoffe enthält.

Video Kontrollablauf

Youtube Channel

Dopingliste 2016
Liste erlaubte Arzneimittel 2016
Liste der erlaubten Wirkstoffe 2016

Weitere Informationen: Link 
Reglement Verfahren für Dopingfälle, Version Januar 2013
Statistik Dopingkontrollen 1990 bis 2014
Wahrnehmung Dopingproblematik Schweiz 2014
Jahresrapport 2015
Jahresrapport 2014
Jahresrapport 2013
Jahresreport 2012

In der Swiss Karate Federation (Verantwortlich: Roland Zolliker, Delegierter Anti-Doping) werden seit 1990 regelmässige Dopingkontrollen durchgeführt. 

Letzte Aktualisierung: 10. November 2016