In der SKF sind die Nationaltrainer Franco Pisino (Diplomtrainer Swiss Olympic mit eidg. Diplom, Karatelehrer mit eidg. Fachausweis, Kumite U21/Elite), Roland Pfäffli (Trainer Leistungssport mit eidg. Fachausweis, Sportartenschulleiter mit eidg. Diplom/Karatelehrer mit eidg. Fachausweis, Kumite U16/U18), Simone Posavec (Diplomtrainer Swiss Olympic mit eidg. Diplom, Kata, als Athlet 2 WM- und 5 EM-Teilnahmen) und Michelle Saner (Leistungssport-Trainerin mit eidg. Fachausweis, Karatelehrerin mit eidg. Fachausweis, Kata, als Athletin 5 WM (2000, 2002, 2004, 2006, 2008) – und 9 EM-Teilnahmen) für die Nationalkader verantwortlich.

Die Trainer in den Dojo und Stützpunkten bilden die Athleten aus, trainieren und begleiten sie auf ihrem dualen Weg der Ausbildung in Schule/Lehre und Leistungssport. Die Nationaltrainer leiten ergänzende Trainings in Magglingen und führen sie an den Welt- und Europameisterschaften zu ihrer optimalen Leistung. Die internationalen Erfolge seit 2005 sind das Resultat einer systematischen Analyse des Weltkarate, vermehrtem rationalen Denken und einer systematischen Planung und Umsetzung durch ein Netzwerk von unterstützenden Persönlichkeiten in unterschiedlichen Bereichen.

Franco Pisino Team-Kumite Europameister Frauen Novi Sad 2018

Der Nationaltrainer steht am Ende der Gerade. Er kann nur dann Erfolg haben, wenn die persönlichen Trainer ihre Aufgabe zielgerichtet angehen und ihre Athleten in ihren athletischen, karatetechnischen und mentalen Fähigkeiten zur Höchstleistung befähigen. Hier zeigt sich, wer zu den nachhaltigsten und damit erfolgreichsten Trainern der Schweiz gehört. Der Weg dorthin, das Erreichen einer EM- oder WM-Medaille braucht viel Geduld und Unterstützung.

Aufgabenbereiche Trainer (gilt auch für Stützpunkttrainer, persönliche Trainer Kaderathleten)

Zusammen mit dem Vizepräsident SKF Leistungssport, dem Chef Leistungssport entwickeln die Nationaltrainer das WKF Sport-Karate laufend weiter. Die Weltstandsanalyse wird laufend mit Swiss Olympic thematisiert.

Welt-Karate: Fragen zur Entwicklung der Gesamtleistung:  Wie ist der Stand des Leistungsniveau der AthletenInnen und welche Entwicklung hat sich in den letzten 10 Jahren vollzogen (Gegneranalyse, Stärken-Schwächenanalyse)? Welche zukünftige Trends/Entwicklungen sind absehbar bzw. werden vermutet? Welche Entwicklungstendenzen gibt es im Wettkampfverlauf und wie sollte darauf reagiert werden? Wie lange können sich die Top-Athleten in der Weltspitze halten? Sind Prognosen für die kommenden Jahre vorhanden und dokumentiert?

Nationale Entwicklungstendenzen SKF-intern: Stützpunkte, Sektionen, Dojo, Trainer mit Auswertung Leistungsvergleich (internationale Punkteturniere, Schweizermeisterschaften, Swiss Karate League, Aufnahme in Nationalkader, Stützpunkte). Diese Analyse erfolgt bei der Erarbeitung des FTEM-Karate.

Aktualisiert: 20. Mai 2018