Das Olympia-Qualifikationsturnier Lissabon ist Geschichte. Mit sechs Platzierungen (Istanbul: 4) wurde ein herausragendes Ergebnis erzielt. Die beiden Silbermedaillen von Elena Quirici und Yuki Ujihara, der 5. Rang von Luca Spitz lassen einiges erhoffen für die kommenden Europameisterschaften vom 19.-23. Mai in Porec, Kroatien. Bereits am 10. Mai ist Abfahrt in das einwöchige Trainingslager in Kroatien. Die Elite-Europameisterschaften sind das letzte Turnier zur direkten Olympiaqualifikation Tokio 2020.

Während für einen Welt-Karateka in Lissabon seine K1 Karriere seinen Abschluss fand, kann für einen anderen Lissabon der Start in eine grosse Zukunft sein. Schon in Madrid, mit Rang 15, zeigte Yuki Ujihara sein grosses Potential. Der Exploit von Lissabon unterstreicht die Aufnahme in die Spitzensport-RS, die Elite-Sportförderung der Schweizer Armee, vom kommenden November. Ujihara weiss: Wenn alles stimmt, kann ein Top-Resultat immer möglich sein. Für die SKF, für alle Kata-Athlet*innen ein Ansporn, dass auch in der Kata grossartige Leistungen möglich sind. Foto: Mit der Kata-Zweitplatzierten Lau Mo Sheung Grace (Hongkong).

Und Olympia: Weiterhin alles möglich, auch für Yuki Ujihara und alle von der SKF selektionierten Athlet*innen für das alles entscheidende Qualifikationsturnier vom 11.-13. Juni in Paris. Eine Woche nach den Schweizermeisterschaften in Sursee. Und im Training, Originalton Elena Quirici «die Grundlagen schaffen, die den Unterschied machen». Und daran arbeiten, da der Tag X im Leben immer wiederkommt.

Olympia Qualifikation Quirici 2021

Als WKF-Referee waren Piero Lüthold (mehrere Finaleinsätze) und Daniel Brunner im Einsatz. Als Nationaltrainer Franco Pisino und Dragan Leiler. Im Auftrag der WKF Dominique Sigillo.  Lissabon sah offene Restaurants, natürlich mit den entsprechenden Schutzkonzepten. Für viele: Hallo Leben, schön dass du wieder zurück bist.

Lissabon war für alle WKF-Athlet*innen ein prägendes Erlebnis. Abschied von den olympisch geprägten K1 Premier League Turnieren. Antonio Diaz, 41-jährig, einer der ganz Grossen des Welt-Karate (2-facher Kata-Weltmeister), drückte es auf Facebook so aus:

Lisbon was my last Premier League. I’ve been to almost all of them since the league started in 2011 and I’m not going to count now how many medals I won. Now I’m going to remember all the joys that those tatamis gave to me, all the frustrations that made me work harder to improve. Today, in Lisbon, I said goodbye to a league that was crucial for my career, which is taking me to Tokyo, which I will surely miss and which I will visit again in other roles. Today, I did not reach the podium, but I enjoyed this competition as I wanted to. I promise to myself that today begins a new stage, harder, more stubborn, more disciplined to reach the Olympic Games all in, because there is no more satisfactory experience than that one you know you did the best you could.

K1 Lissabon 2021 Resultate

Schweizer Resultate

Frauen (14)

Kata (63):
Mark Melinda (WKF-Ranking: 83), Runde 1 (Chatanyara Kushanku, 21.66) Rang 5 von 7. Total: 2 Einzelsiege

Minano Lanyfer (137, 31. Schlussrang), Runde 1 (Papuren, 22.28), Rang 3 von 6, Runde 2 (Ohan, 23.02) Rang 8 von 8. Total: 3 Einzelsiege.

-55 kg (64)
Schärer Maya (20), 0:1 Brunori Veronica (Italien, 66, 5. Schlussrang)

Michel Melinda (70), 3:9 Schwartzova Zuzana (Slowakei, 176, 9. Schlussrang)

Voegelin Florence (136) 5:0 Bugur Gizem (Deutschland, 66), 2:3 Pazzaglia Anita (Italien, 129)

Voegelin Amélie (167) 2:1 Toro Meneses Valentina (Chile, 32), 3:6 Karabag Esra (Türkei, 167)

Für Amélie und Florence Voegelin sind es die ersten K1 Premier League Siege ihrer Karriere.

-61 kg (63)
Kornfeld Noémie (20) 4:5 Altstadsaether Bettina (Norwegen, 20)

Radjenovic Nina (51) 0:2 Factos Jacquelin (Ecuador, 15)

Hirt Silvia (115) 0:0 Palinkasova Laura (Slowakei, 50), 0:3 Heurtault Leila (Frankreich, 7, 3. Schlussrang)

-68 kg (56)
Quirici Elena (4, 2. Schlussrang), 0:0 Pedersen Katrine (Dänemark, 13, 9. Schlussrang), 0:0 Smiljan Kiti (Slowenien, 89, 7. Schlussrang), 1:0 Agier Alizee (Frankreich, 7, 5. Schlussrang), Abdelaziz Feryal 1:1 (Ägypten, 3. Schlussrang), 0:10 Gong Li (China). Anmerkung: Gong Li gewann ihre Kämpfe mit: 6:1 Foneseca (Puerto Rico), 9:0 Zefanya (Georgien), Rakovic (1:0), Melynik (5:0).

Hirt Anna (76) 0:8 Zaretska Irina (Aserbaidschan, 1)

+68 kg (58)
Brüderlin Ramona (19), 2:1 Stamer Selina (Niederlande, 166)

Kaufmann Fabienne (33, 7. Schlussrang), 6:2 Creemers Ingrid (Niederlande, 37), 2:1 Mulolo Ophelie (Belgien), 0:1 Torres Garcia Maria (Spanien, 2. Schlussrang), HR 0:5 Abbasali Hamideh (Iran, 3. Schlussrang).

Kadoic Mia (166) 0:1 Garcia Nancy (Frankreich, 10).

Männer (3)

Kata (59)

Ujihara Yuki (54, 2. Schlussrang), Runde 1 (Anan Dai, 23.86), Rang 2 von 8, Runde 2 (Suparinpei, 24.4.), Rang 4 von 8, Halbfinale (Papuren, 25.98) Rang 1 von 4. Total: 15 Einzelsiege.

Finale: 26.12 Punkte (Ohan Dai) gegenüber 27.4 Punkten von Ozdemir Enes (Türkei, 9, Gojushiho Dai), Foto: Mit Japans Nr. 2:  Kazumasa Moto

-60 kg (55)
Spitz Luca (122, 5. Schlussrang, Foto) 7:1 Lee Chun Ho (Hongkong, 52), 3:2 Luciano Carmine (Italien, 62), 1:0 Kiss Andras Laszlo (Ungarn, 93), 1:2 Alpysbair Kaisar (Kasachstan,5 ), HR 3:0 Filipov Nikita (Ukraine, 58, 7. Schlussrang), 0:0 Assadilov Darkhan (Kasachstan, 1, 3. Schlussrang)

-67 kg (62)
Pisino Noah (135), 0:0 Dyshlovenko Yevheni (Ukraine, 108), 0:1 Amirali Didar (Kasachstan, 6),

Tawfik Salim (155, 9. Schlussrang) 2:2 Nhuyen Devid (Weissrussland, 38), 0:3 Da Costa Steve (Frankreich, 2), HR 3:7 Alzahrani Sultan (Kasachstan, 5. Schlussrang)

Karate-1 Premier League Swiss Top-Ten seit 2012 nach Lissabon 2021

Einzelsiege
1) Elena Quirici, 90+4= 94
2) Noémie Kornfeld, 49
3) Ramona Brüderlin, 44+1= 45
4) Fanny Clavien (2012-2016), 44
5) Maya Schärer, 27
6) Noah Pisino, 26
7) Melinda Mark, 23
8) Marco Luca, 22
9) Murat Sahin, 20
10) Fabienne Kaufmann 15+2=17

Teilnahmen
1) Noémie Kornfeld, Ramona Brüderlin, je 41
3) Elena Quirici, 39
4) Melinda Mark, 38
5) Fabienne Kaufmann, 27
6) Melinda Michel, 26
7) Maya Schärer, 24
8) Murat Sahin, Radjenovic Nina, je 22
10) Demian Seiler, Luca Rohner, je 20

Medaillenspiegel
1) Fanny Clavien, 4x Gold, 3x Bronze
2) Elena Quirici, 3x Gold, 7x Silber, 3x Bronze
3) Kujtim Bajrami / Ujihara Yuki, 1x Silber
5) Marilena Rubini Volante (2011) / Jessica Cargill / Jana Gfeller (2011) / Noémie Kornfeld / Ramona Brüderlin, je 1x Bronze

Share →