5 Siege, 20 erzielte Punkte bei 4 Gegenpunkten. 7:1 im Finale. Dies ist die makellose Bilanz von Fabienne Kaufmann, Karateschule Sursee, in der Kategorie plus 68 kg am ersten K1 Series A in Athen. Als erst zweite SKF-Athletin konnte sie ein WKF-Weltcupturnier der Series A (eingeführt 2017) gewinnen. Mit den 825 Punkten jetzt neu im World Ranking auf Platz 16. Foto mit Coach Stefan Carneiro.

Die Stadt auf der Halbinsel Attika wird in die Geschichte der SKF eingehen, standen sich doch erstmals zwei Schweizer Karatekas in einem Finale gegenüber. Für dieses hatte sich Pauline Bonjour, Neuchâtel Karaté Do (zurzeit in der Spitzensport-RS in Magglingen) mit 5 Siegen qualifiziert.

Erstmals, in der WKF-Geschichte, belegt die Schweiz im Nationenranking der Frauen Platz 1. Mehr geht nicht. Und: Es war ein starker Start der SKF-Karatekas in die neue Saison.

In Athen starteten 880 Karatekas (Frauen: 376, Männer: 504) aus 73 Nationen.

Am Start 23 SKF-Karatekas (14 Frauen, 9 Männer), Vorjahr 18, mit den Nationaltrainern Franco Pisino, Dragan Leiler und Michelle Saner. Die Schweizer Schiedsrichter waren mit Daniel Brunner, Stephanie Moix, Linh-Truong Pham und Florian Wernly präsent. Wie immer zeichnete K1 Supervisor Dominique Sigillo für die Veranstaltung verantwortlich.

Zum ersten Mal an einem K1 Series A starteten Melika Ahadi Quirici, Barnabas Baranyi, Lennox Dobberstein, Kevin Mischler, Farzad Rostami und Andrej Vranjes (Zwei Einzel-Siege).

Top-3 Nationen waren die Türkei (3-1-2), vor Japan (2-21) und dem Iran (2-0-1).

In Athen wurde der neue Bewertungsmodus für die Kata angewendet. Anstelle der bisherigen Gruppen wurde wieder das K.O. System eingeführt. Was bleibt ist die Bewertung durch Punkte, statt Fahnen. Durch die Änderung werden die Athletinnen und Athleten deutlich mehr Katas vorbereiten müssen. Bis zum Finale deren sieben.

Schweizer Resultate

Frauen (14)

Kata (101)

Blaser Elena, 5. Series A, 75 gewonnene Punkte, Ranking nach Athen, Nr. 219
36.80, Suparinpei zu 35.90, Papuren, Marcelli Anna, Italien
35.90, Anan Dai, zu 36.90, Papuren, Gamova Natasa, Slowakei

Mark Melinda, 18. Series A, Nr. 55
37.30, Anan Dai, zu 39.80, Tomari Passai, Fernandes Natacha, Portugal

Minano Lanyfer, 8. Series A, 125, Nr. 45, 11. Rang
39.20, Papuren, zu 40.30, Suparinpei, Kitaguchi Kao, Japan, 2. Rang
39.60, Kururunfa, zu 37.90, Papuren, Feracci Laetitia, Frankreich, 13. Rang
38.50, Ohan Dai, zu 39.60, Suparinpei, Amato Carolina, Italien, 5. Rang

Suter Anina, 4. Series A, 125, Nr. 175
38.30, Anan Dai, zu 37.80, Suparinpei, Tatar Parla Doaa, Deutschland
38.70, Paiku, zu 40.40, Anan, Colak Keyda Nur, Türkei

Medaillen
1-Kiri Mishima, Japan
2-Kitaguchi Kao, Japan
3-Roy Rubio Raquel, Spanien
3-Morales Ozuna Gema, Spanien

Team-Kata (12)

Ken Shi Kai Karateschule Schwamendingen
Blaser Elena, Mark Melinda, Suter Anina
37.80, Anan Dai, zu 39.90, Chibana No Kushanku, Spanien 4, 3. Rang

Medaillen
1-Portugal
2-Türkei 1
3-Spanien 4
3-Spanien 2

-55 kg (50)

Huber Lea, 3. Series A, 75, Nr. 191
5:1 Kuziola Natalia, Polen
1:3 Bitsch Mia, Deutschland

Medaillen
1-Stoli Maria, Griechenland
2-Warling Jennifer, Luxembourg
3-Rosenlind Matilda, Schweden
3-Im Zumra Rezzan, Türkei

-61 kg (73)

Ahadi Quirici Melika
4:9 Lombardi Miriam, Italien

Bosshard Lea, 7. Series A, 175, Nr. 51
2:0 Diker Yilmaz Nese Kiyment, Türkei
2:1 Pendoli Aurora, Italien
0:1 Cacko Mia, Kroatien, Rang 5

Duperrex Oksana, 2. Series A, 225, Nr. 32
8:4 Pazzaglia Anita, Italien
4:3 Boussebbaa Aicha, Ungarn
5:6 Ajaray Maryam, Belgien, Siegerin
3:4 Sombe Tricya, Frankreich, Rang 3

Wohlgemuth Naiya, 2. Series A, 125, Nr. 147
8:5 Pacino Valentina, Italien
1:0 Holk Daniela, Polen
4:8 Kovac Iris, Kroatien

Medaillen
1-Ayray Maryam, Belgien
2-Avazeri Lea, Frankreich
3-Sombe Tricya, Frankreich
3-Kostovska Veronika, Nord Mazedonien

-68 kg (42)

Deuble Sara, 5. Series A, Nr. 49
0:2 Vukovic Martina, Österreich

Medaillen
1-Aksoy Sudenur, Türkei
2-Sombe Thalya, Frankreich
3-Fonseca Romero Janessa Michelle, Puerto Rico
3-Peppa Konstantina-Evangelia, Griechenland

+68 kg (46)

Bonjour Pauline, Foto: links, 5. Series A, 625, Nr. 34, 2. Rang
2:1 Crivelli Aurora Zinovia, Italien
1:0 Abdic Mimesa, Bosnien & Herzowina
2:2 Coranson Beaudu Emma, Frankreich, 5. Rang
3:1 Rusu Yuliia, Ukraine, 7. Rang
3:3 Pea Clemence, Frankreich, 3. Rang
1:7 Kaufmann Fabienne, Schweiz

Kadoic Mia, 11. Series A, 125, Nr. 60
4:1 Schütze Emma, Österreich
2:5 Bao Bednarski Sophie, Schweden

Kaufmann Fabienne, 14. Series A, 825, Nr. 161. Rang
3:1 Sentürk Rabia, Türkei
4:1 Voutilainen Sonja, Finnland, 7. Rang
3:1 Ewing Neve, Schottland, 3. Rang
3:0 Kresic Stefanie, Bonsnien & Herzegowina, 5. Rang
7:1 Bonjour Pauline, Schweiz, 2. Rang

Medaillen
1-Kaufmann Fabienne, Schweiz
2-Bonjour Pauline, Schweiz
3-Ewing Neve, Schottland
3-Pea Clémence, Frankreich

Punkte Kumite Frauen (26 Kämpfe): 85 erzielt, zu 71 erhalten.
Siege/Niederlagen (18:9)

Männer (9)

Kata (121)

Mischler Kevin, 1. Series A, Nr. 162
35.50, Gojushiho Dai, zu 37.10, Anan Dai, Martinez Jimenez R., Spanien

Moreno-Domont Matias, 10. Series A, Nr. 159
27.30, Papuren, zu 38.80, Anan, Grazia Manuel, Italien, 7. Rang

Medaillen
1-Ikeda Ryusei, Japan
2-Machida Yasuhiro, Japan
3-Yu Anthony, Schweden
3-Iodice Alessandro, Italien

-60 kg (70)
Timmer Eric, 7. Series A, Nr. 87
2:2 Alibrandi Giuseppe, Italien

Medaillen
1-Halici Mert, Türkei
2-Karalis Georgios, Griechenland
3-Nascimento Rafael, Brasilien
3-Yatoji Yoshihito, Japan

-67 kg (78)

Rostami Farzad, 1. Series A, Nr. 310
4:1 Harriot Morgan, England
5:6 Aalotaibi Abdulrahman, Kuwait

Medaillen
1-Ribeiro Diogo Miguel Nunes, Portugal
2-Stepanov Artur, Lettland
3-Homola Matej, Slowakei
3-Ozer Omer Abdurrahim, Türkei

-75 kg (81)

Baranyi Barnabas, 1. Series A, Nr. 465
4:7 Teefelen Van Sebastiaan, Niederlande

Tawik Salim, 17. Series A, Nr. 93
2:3 Ftylakis Stylianos, Griechenland

Vranjes Andrey, 125 Punkte, 1. Series A, Nr. 214
2:0 Khaidar Adil, Luxembourg
1:0 De Simone Emanuele, Italien
0:2 Kampougeris Charalampos, Griechenland

Medaillen
1-Pitsul Heorhii, Ukraine
2-Abudabous Mohamed, Libyen
3-Rahozenko Erik, Ukraine
3-Zaborski Petar, Nord Mazedonien

-84 kg (71)

Dobberstein Lennox, 1. Series A, Nr. 289
0:2 Martinez Edgar, Venezuela

Medaillen
1-Arslan Hasan, Türkei
2-Deghali Walid, Belgien
3-Haubold Janne, Deutschland
3-Gashi Melos, Albanien

+84 kg (65)

Zecca Donato, 3. Series A, (1. WKF-Turnier 2012!) Nr. 247
0:4 Jovovic Nemanja, Montenegro

Medaillen
1-Abazari Saleh, Iran
2-Gundog Umut Eren, Türkei
3-Zouaoui Amir, Frankreich
3-Ashouri Garmjani Mahdi, Iran

Punkte Kumite Männer (10 Kämpfe): 20 erzielt, zu 27 erhalten.
Siege/Niederlagen (3:7)

Total Bilanz Kumite Frauen/Männer
Punkte: 105 erzielt, 98 erhalten
36 Kämpfe: 21 Siege, 16 Niederlagen.

Medaillenspiegel Nationen Frauen
1-Japan, 1-1-0
1-Schweiz, 1-1-0
3-Griechenland, 1-0-2
4-Türkei, 1-0-1
5-Iran, Belgien, je 1-0-0
7-Frankreich, 0-3-2
8-Luxembourg, 0-1-0
9-Spanien, 0-0-2
10-Montenegro, Schweden, Nord Mazedonien, Puerto Rico, Schottland, 0-0-1

Medaillenspiegel Nationen Männer
1-Türkei, 2-1-1
2-Japan, 1-1-1
3-Iran, Ukraine, je 1-0-1
5-Portugal, 1-0-0
6-Griechenland, Belgien, Lettland, Libyen, je 0-1-0
10-Frankreich, Schweden, Nord Mazedonien, Italien, Brasilien, Slowakei, Deutschland, Albanien, 0-0-1

Medaillen Nationen Frauen/Männer
1-Türkei, 3-1-2
2-Japan, 2-2-1
3-Iran, 2-0-1
4-Griechenland, 1-1-2
5-Belgien, Schweiz, je 1-1-0
7-Ukraine, 1-0-1
8-Portugal, 1-0-0
9-Frankreich, 0-3-3
10-Lettland, Libyen, Luxembourg, je 0-1-0
13-Nord Mazedonien, Schweden, Spanien, je 0-0-2
16-Albanien, Brasilien, Deutschland, Italien, Montenegro, Puerto Rico, Schottland, Slowakei, je 0-0-1

Anzahl Kumite Siege TOP-TEN SKF nach 22 Series A Turnieren (2017-4: Toledo, Istanbul, Salzburg, Okinawa, 2018-4: Guadalajara, Salzburg, Santiago de Chile, Shanghai, 2019-4: Salzburg, Istanbul, Montreal, Santiago de Chile. 2022-4: Pamplona, Kairo, Kocaeli, Jakarta, 2023-5: Athen, Konya, Vancouver, Larnaca, Matoshinhos, 2024: Athen):
1-Quirici Elena, 39
2-Radjenovic Nina, Kaufmann Fabienne, Kornfeld Noémie, je 20
5-Pisino Noah, 19
6-Ouchene Ramona, 15
7-Bonjour Pauline, Tawfik Salim, je 14
9-Maya Schärer, 10
10-Spitz Luca, 8

Anzahl Teilnahmen TOP-TEN SKF nach 22 Series A Turnieren (2017-4: Toledo, Istanbul, Salzburg, Okinawa, 2018-4: Guadalajara, Salzburg, Santiago de Chile, Shanghai, 2019-4: Salzburg, Istanbul, Montreal, Santiago de Chile. 2021-4: Pamplona, Kairo, Kocaeli, Jakarta, 2023-5: Athen, Kocaeli, Vancouver, Larnaca, Matosinhos, 2024: Athen):
1-Mark Melinda, 20
2-Radjenovic Nina, Tawfik Salim, je 17
4-Kaufmann Fabienne, Pisino Noah, je 14
6-Schärer Maya, Kornfeld Noémie, Moreno-Domont Matias, je 11
9-Bonjour Pauline, Kadoic Mia, Michel Melinda, Ouchene Ramona, Shane Julian, je 10

Medaillenspiegel alle 22 Turniere:
1-Quirici Elena, 2-2-2
2-Kaufmann Fabienne, 1-1-0
3-Bonjour Pauline, Deuble Sara, Radjenovic Nina, je 0-1-0
6-Duperrex Oksana, Ouchene Ramona, Pisino Noah, je 0-0-1

Daniel Brunner, Florian Wernly, Stéphanie Moix, Dominique Sigillo, Linh-Truong Pham

Nächstes K1 Series A Turnier:

16. Februar, Larnaca (Zypern)

Share →