J+S_4c_d_ohneSchriftzug

Jugend+Sport Verbund

J+S ist ein offenes, verbandsunabhängiges System. Chef J+S (Anforderungsprofil) ist Pierre-André WeberDas Sportfach Karate wird von Fachleiter Thomas Hertig geführt. Ihm zur Seite steht eine Fachkommission die personell derart besetzt ist, dass alle drei Sprachregionen (D, F, I) berücksichtigt sind. Gestützt auf das Leitbild J+S, die ergänzenden Weisungen vom 26. Oktober 2009 sowie den gesetzlichen Grundlagen des Sportförderungsgesetzes vom 1. Oktober 2010 entwickelt der Fachleiter, zusammen mit seinem Expertenteam, das Sportfach Karate weiter. Die Ausbildungswege werden in Absprache mit den beteiligten Sportverbänden und der Leitung von J+S Magglingen definiert.

Dem heutigen J+S Verbund gehören mehrheitlich alle schweizerischen Karateorganisationen an. Dazu gehört der Dachverband Swiss Karate Federation, welche 1995 die Anerkennung für das Sportfach Karate ermöglichte und am 29. Juli 1996 zum Trägerverband ernannt wurde.

Der SKF sind die sechs schweizerischen Landesverbände

Swiss Karate Union (1970/77)
Swiss Karatedo Renmei (1969)
Swiss Wado-Kai Karate-Do Organization (1974/81)
Swiss Karate Association (1991)
Swiss Shukokai Karate (1984)
Swiss Karatedo Chidokai-Rengo (1974)

angeschlossen die zum Teil ebenfalls als Dachverband wirken.

Alle schweizerischen Karateka können am J+S System teilnehmen, unabhängig von ihrer Verbands- und/oder Stilzugehörigkeit. Einzige Voraussetzung ist die Ausübung eines Non-Kontakt-Stil und die Mindestgraduierung 1. Kyu (ab 1.1.2015).

Unfallprävention im Karate

Prévention des accidents en Karaté

Berichte 2015:

Lektionsplanung Karate Experten / Reynald Olivier
Planification de leçon Karaté Experts / Reynald Olivier
Lernen heisst das Hirn entwickeln – Lernen heisst selbst tun.
Bericht von Fachleiter Thomas Hertig
Wo Karateka ihrer Top-Ausbildung erhalten
Keine Anpassung der Beiträge
Spielen ist der Beruf der Kinder

 

J+S netzwerkResourceImage.aspx

Leitfaden Durchführung J+S Angebote mit Kindern und Jugendlichen, Version 30.10.2012

Ergänzende Weisungen des BASPO zur J+S Sportart Karate

Für den Vollzug und die Umsetzung dieser Weisungen sind einerseits die Kantone, da die Anmeldung der Nutzergruppe 1 direkt an die jeweiligen kantonalen J+S Ämter geht, und andererseits der Fachleiter J+S, Thomas Hertig, zusammen mit Karl Huber und Marko Marffy verantwortlich. Sie unterstehen direkt dem Chef J+S, Pierre-André Weber, der im Dezember 2013 die Nachfolge von Markus Wolf antrat. 

mobilesport.ch

mobilesport.ch ist die Schweizer Online-Plattform für Sportunterricht und Training. Lehrpersonen, Trainerinnen und Trainer sowie Leiterinnen und Leiter finden auf mobilesport.ch praxisnahe Informationen und Anleitungen für ihre tägliche Arbeit.

Dank moderner IT-Technologie können neue didaktische und methodische Elemente schnell aufgeschaltet und an die Nutzerinnen und Nutzer weitergegeben werden. Elemente wie Merkliste und Newsletter ergänzen diese Dienstleistung des Bundesamts für Sport BASPO. mobilesport.ch ist auch auf Facebook und Twitter präsent.

Karriere

Die Karrieremöglichkeiten im Jugend+Sport richten sich nach den eidgenössischen Bestimmungen sowie den Vorgaben der Swiss Karate Federation, die als Trägerverband fungiert. Grundsätzlich stehen die Ausbildungsmöglichkeiten allen interessierten Trainern offen.

Karate Ausbildungsstruktur
J+S Merkblatt Karatekurse
Leitfaden Kaderbildung J+S/Experte + Nachwuchstrainer, Version 17.04.2014 
J+S-Kindersport
Leitfaden Kaderbildung Kindersport
Neue Experten im Jugend + Sportfach Karate

Letzte Aktualisierung: 4. April 2016